20. April 2024
RSI Eupen

Jugendtreff Inside: Mit Boxen zu mehr Disziplin

Der Boxsport ist oft negativ besetzt, doch im Jugendtreff Inside versucht man das Gegenteil zu zeigen.

Mit Boxen zu mehr Disziplin – Marian
Mit Boxen zu mehr Disziplin – Virginie
Mit Boxen zu mehr Disziplin – Mihai

Seit fünf Jahren organisiert der Jugendtreff Inside Boxtraining. Dreimal wöchentlich treffen sich hier bis zu 20 Jugendliche aus der Region, um gemeinsam zu trainieren.

Oft wird der Boxsport als aggressiver Sport angesehen, der ehrenamtliche Geschäftsführer Werner Kalff ist anderer Meinung. „Boxen ist kein brutaler Sport, aber es ist ein harter Sport. Beim Boxen geht es nicht nur um das Schlagen, es ist ein Ausdauertraining – meines Erachtens eines der härteten Ausdauertrainings, die es gibt. Es ist eine anerkannte Sportart, bei der man sehr viel Disziplin an den Tag legen muss.“

Werner Kalff liegt das Boxen sehr am Herzen. Wichtig ist ihm, dass die Jugendlichen hier ohne Leistungsdruck boxen können. Das gilt auch für die anderen Projekte, und davon gibt es viele. „Wir haben den Musikbereich, der ist sehr groß, wir haben Bandcoaching, Tanzen, Vertikaltuch und natürlich Boxen.“

Mihai Vonu ist seit einigen Monaten Mitglied in der Boxgruppe. Erste Erfahrungen im Boxsport sammelte er schon in jungem Alter. Wieder angefangen hat er unter anderem, um mehr Disziplin in sein Leben zu bekommen: „Ich wollte eine weitere Entwicklung im Leben haben, das hilft mir psychisch aber auch körperlich, und das hat mein Leben sehr positiv beeinflusst.“

Das ist auch das Ziel des Jugendtreffs Inside. Die Jugendlichen sollen durch das Boxen in ihrem Leben vorankommen. Man bringt ihnen auch bei, das Gelernte nicht in der Öffentlichkeit einzusetzen, betonte Werner Kalff: „Wir haben intern vereinbart, dass derjenige, der bei uns Boxtraining macht, und der irgendwann mal auf einer Party in eine Schlägerei verwickelt ist, dass er von uns angehört wird. Danach wird entschieden, ob er weiter boxen darf oder nicht.“

Ohne Leistungsdruck wird in der Halle an der Grundschule in Eynatten weiterhin am Dienstag, Donnerstag und Sonntag geboxt. Während anderthalb Stunden fliegen dann nicht nur die Fäuste.

Marian Szymanski, Mihai Vonu und Virginie Lenssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert