30. Mai 2024
KA Sankt Vith (2023)

Powerlifting in St. Vith: „Spaß haben, sein Bestes geben und Gewichte heben“

„Spaß haben, sein Bestes geben und Gewichte heben“ – das ist das Motto im Spartan-Fitnessstudio in St. Vith. Dort trainieren immer mehr Leute das Powerlifting.

Zum Video: https://m.brf.be/beitraege/932626/

„Safety first“ – zuerst einmal aufwärmen und dann geht es an die Gewichte. Jessica Dederichs hat vor etwa einem Jahr mit dem Powerlifting angefangen. Von den drei Powerlifting-Kategorien ist die Kniebeuge momentan ihre liebste.

Fünf Mal die Woche kommen die meisten Powerlifter hier trainieren. Auch Islam, der dieses Jahr zum ersten Mal an einem Wettkampf teilgenommen hat. „Ich war Zehnter und habe mich für die belgische Meisterschaft qualifiziert.“ Jetzt laufen die Vorbereitungen.

Auch Deadlift ist eine Wettkampf-Kategorie. „Man startet von unten. Man muss das Gewicht hochziehen“, erklärt Jessica Dederichs. Drei Juroren bewerten die Ausführung. Jede Übung hat verschiedene Kommandos – wie beim Bankdrücken.

Die Journalisten für einen Tag Luca Mes (2.vl.) und Morgan Van Broekhoven mit den Powerliftern Benoit Arimont (l.) und Jessica Dederichs (r.) (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Im Spartan in St. Vith wird das Powerlifting jedenfalls immer beliebter. Zwischen 20 und 30 Mitglieder wagen sich an den Sport, sodass die Spartan-Betreiber auch selber kleine Wettkämpfe organisieren, so Benoit Arimont. „Wenn man hier ein kleines Meet macht, dann merkt man, dass die Atmosphäre ganz anders ist als bei einem richtigen Wettkampf. Da ist es strikter. Bei uns geht’s in erster Linie darum, Spaß zu haben, sein Bestes zu geben und schwere Gewichte zu heben.“

Seine persönlichen Rekorde kann man dann auf einer Tafel eintragen – genauso wie Jessica. Auch sie empfiehlt anderen, Powerlifting einfach einmal auszutesten.

Luca Mes und Morgan Van Broekhoven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert